Veronika Wachter

1981-1988 Studium der Architektur
an der Technischen Universität München

1988 Diplom

1988 Tätigkeit im Architekturbüro
Botzenhard, Ehlers und Partner

1989 Tätigkeit im Architekturbüro
Haas und Schmid-Burgk/Haas und Partner

1991 Eintragung in die Architektenliste der
Bayerischen Architektenkammer

1996-1997 Büroleitung Architekturbüro
Haas und Partner

1998 Gründung des eigenen Architekturbüros

Wir planen und realisieren Häuser für Privatkunden, gestalten und sanieren Bestandsgebäude ganzheitlich, individuell, nachhaltig, auch für öffentliche Bauherrn.

Wir arbeiten für die Ludwig-Maximilians-Universität München, für die Landeshauptstadt München, für viele Hausverwaltungen und zahlreiche Privatleute. Alleine in den letzten 10 Jahren haben wir nur in München 40 Projekte realisiert, in Bogenhausen, Westend, Untermenzing, Haidhausen, im Münchner Gärtnerplatzviertel, im Glockenbachviertel, in Perlach und Neuperlach, in der Lerchenau, Ramersdorf und Harlarching.

Eigentümer mit Kleinwohnungen oder mit großen Mehrfamilienhäusern kommen zu uns.

Unsere Methode ist eine 3-stufige Prozessbegleitung, um ein maßgeschneidertes Projekt zu formen.

1. Wir sammeln sämtliche subjektiven und objektiven Rahmenbedingungen

  • Budget
  • Bauliche Situation
  • Baurechtliche Situation
  • Bedürfnisse der Nutzer, des/der Eigentümer

2. Wir analysieren und selektieren die persönlichen und objektiven Rahmenbedingungen und verknüpfen diese.

3. Wir bilden eine Synthese und formen und gestalten ein individuelles Objekt mit dem individuellen Budget als Resultat. Diese 3 Schritte begleiten wir:

  • mit Skizzen bis hin zu perfekten fertigen Bau- und Detailplänen,
  • mit Kostenschätzungen bis hin zu sehr detaillierten Kostenfeststellungen einzelner Gewerke,
  • von allgemein baurechtlichen Rahmenbedingungen bis hin zu individuell mit den Genehmigungsbehörden abgestimmten Lösungen,
  • von der Auswahl von Baumaterialien bis hin zu sämtlichen gebauten Materialzusammensetzungen.

Sämtliche 9 Leistungsphasen der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) werden von uns durchgängig persönlich betreut.

Hier 3 Beispiele aus unserem Berufsalltag.

Ein Jurist des Europäischen Patentamtes wohnt in einem wunderschönen Münchner Viertel in einer Traum-Altbauwohnung. Leider war diese viel zu klein. Ein Umzug kam für ihn nicht in Frage.
Durch unseren Umbau und die Umgestaltung des Wohn- und Lebensraums konnten wir Bereiche für neue Funktionen schaffen.
Wir haben dadurch nicht nur eine erhebliche Wertsteigerung der Immobilie erreicht, sondern für die Lebenssituation des Eigentümers eine Idealwohnung geschaffen.

Ein Entwicklungsunternehmer wendete sich mit seinen Sanierungsvorstellungen eines historischen Mehrfamilienhauses an uns. Zusammen mit ihm entwickelten wir nach unserer 3-Stufen-Methode und intensiver Recherche ein Sanierungskonzept. Der Eigentümer konnte mit unserem Konzept durch Fördergelder seine Investition mindern.
Die Resonanz der Bewohner war nur positiv. Diese beglückwünschten mehrfach den Eigentümer zu seinem neuen Gebäude-Schmuckstück und freuten sich, in diesem wohnen zu dürfen.

Ein Manager eines großen bekannten Autokonzerns besaß ein altes Haus auf einem sehr schönen Grundstück in einem Münchner Nobelviertel. Anfänglich hielt der Manager an der Erhaltung dieses Gebäudes fest.
Durch optimale, individuell abgestimmte Kosten-Nutzen-Vergleiche konnten wir den Manager überzeugen, das alte Gebäude abzureißen und auf das Grundstück ein Doppelhaus zu stellen. Durch diese Konzeption ersetzten wir die Kompromisslösung des Bestandsgebäudes mit eingeschränktem Wohnkomfort durch einen Neubau.
Der Eigentümer war überglücklich, dass er sogar seiner Tochter mit der  zusätzlich entstandenen Doppelhaushälfte eine wunderbare Perspektive bieten konnte.